Wahlarchiv
2016 bis 2021

Wer soll die Stadtgeschicke in den Händen halten?

Bei der Wahl zum/r Oberbürgermeister:in stimmen Sie direkt ab

Am Sonntag, 26. September, kam es zu einer Stichwahl zwischen Katharina Pötter (CDU) und Annette Niermann (Bündnis 90/Die Grünen).

Mit 56,09 Prozent der abgegebenen Stimmen haben die Osnabrückerinnen und Osnabrücker Katharina Pötter zur neuen Oberbürgermeisterin gewählt. Annette Niermann erhielt 43,91 Prozent der Stimmen.

Die Wahl zum/r Oberbürgermeister:in

Seit der Änderung der niedersächsische kommunale Verfassung im Jahr 1996 wurde der Aufgabenbereich der Oberbürgermeister:innen um die Verantwortlichkeit der Oberstadtdirektor:innen erweitert. Das Amt beinhaltet seither auch die Leitung der Verwaltung, die Beschlussvorbereitung für die politischen Gremien und die gesetzliche Vertretung der Stadt. Als oberste:r Dienstherr:in der Stadtverwaltung sind Oberbürgermeister:innen für die Umsetzung politischer Beschlüsse ebenso verantwortlich wie für eine sachgerechte Erledigung von Aufgaben des überörtlichen Wirkungskreises.

In Osnabrück wurde 1997 erstmals der Oberbürgermeister direkt von den Bürger:innen gewählt. Das Wahlalter beträgt 16 Jahre.

Informationen zum Amt der Oberbürgermeister:innen und den bisherigen Amtsinhaber:innen finden Sie hier.