Aktuelle Meldungen zu den Wahlen

Für die Wahlen im September werden noch Wahlhelfer:innen gesucht

Der Wahlkampf ist in vollem Gange. Die Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich vor und im Straßenbild sind bereits die ersten Plakate zu sehen. Die Stadt Osnabrück braucht weitere Unterstützung: Es werden noch rund 270 Wahlhelfer:innen gesucht, die am 12. September bei der Kommunal- und OB-Wahl sowie am 26. September bei der Bundestagswahl und eventuellen OB-Stichwahl für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Insgesamt sind in den 115 Urnen- und 28 Briefwahlvorständen in Osnabrück rund 1200 Wahlhelfer:innen pro Wahltag in unterschiedlichen Funktionen als Schriftführer, Wahlvorsteher und Beisitzer aktiv. Für den 12. September werden noch 150 Unterstützer:innen gesucht, für den 26. September 120.

Für das ehrenamtliche Engagement wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 32 bis 45 Euro, je nach Funktion, gezahlt. Interessierte Bürger:innen, die helfen wollen, können sich bei den Mitarbeitenden im Wahlbüro melden (Telefon 0541 323-3212 oder -3222, E-Mail wahlhelfer@osnabrueck.de). Zudem steht ein Online-Bewerbungsformular hier zur Verfügung.

Eingesetzt werden können wahlberechtigte Personen, also Menschen, die am 12. September 2021 mindestens 16 Jahre alt sind und eine EU-Staatsangehörigkeit besitzen. Zur Bundestagswahl ist grundsätzlich die deutsche Staatsangehörigkeit und das Mindestalter 18 Jahre erforderlich.